Martin Nimsky

Tätigkeit

Als kreativer Coach begleite ich emotionale und geistige Wachstums-Prozesse. Ich trage dazu bei, dass Männer und Frauen sich lösen, Herausforderungen erkennen, diese bewältigen, dadurch vorankommen und sich gut fühlen, richtig gut.

Coaching für Führungskräfte, Trainer und Berater

Aus einer Jahrzehnte langen Erfahrung als Trainer für gewaltfreie Kampfkünste und Coach für Gespräche, Beziehungen, Ausdruck und Auftreten gelingt der gemeinsame Fokus auf den Kern einer Thematik oft spontan und so deutlich, dass Entwicklung und Lösungswege sofort sichtbar werden. 

Wachstum und nachhaltiger Fortschritt werden gefördert durch ein sich weitendes Bewusstsein. Umbrüche eröffnen Chancen. Kompetenz und innere Stärke entstehen durch Vertrauen ins Unbekannte, in dem ein wertvoller Schatz zu finden ist. Reichtum und Fülle entfalten sich in der Freiheit der Wahl, durch Stabilität und Beweglichkeit.

 

Stationen des Lebens

Im Klima der Revolution von 1968 studierte ich in Stuttgart Naturwissenschaften bis zum Abschluss als Diplom-Chemiker. Schon während des Studiums wurde mir klar, dass eine klassische Karriere als Wissenschaftler mich nicht erfüllen würde. Obwohl mir Promotion und Habilitation mit Blick auf einen freien Lehrstuhl im Institut für Makromolekulare Chemie nahegelegt wurden, folgte ich der Weisheit des ungesicherten Lebens.

So entwickelten sich eigentliche Potentiale durch ostasiatische Kampfkünste (AiKiDo), ZEN-Meditation und intensive Selbsterfahrungs-Seminare in leib-seelischen und kreativen Bereichen der humanistischen Psychologie (Musik- und Körper-, Gestalt- und Gesprächstherapien). Um mich verbal und non-verbal besser ausdrücken zu können, wurde ich fünf Jahre lang in klassischem Gesang zum Bass-Bariton ausgebildet. Erneut fühlte ich mich unsicher. Sollte ich nun den Beruf des Opernsängers ergreifen?

In dieser Zeit befreite ich mich radikal von den Zwängen einer autoritären, alt-schwäbischen und körperfeindlichen Erziehung. Ich erlernte Postural Integration, eine Methode ganzheitlicher Körperarbeit, in München, San Francisco und Zürich, die ich mit dem Zertifikat „Master Postural Integration“ abschloss. Bei dieser Methode werden körperliches Auftreten, emotionaler und verbaler Ausdruck in engem Zusammenhang miteinander betrachtet und tiefliegende Spannungen gelöst.

Intensive Beziehungen

Ich durchlebte vier langjährige, intensive Beziehungen, die mir die Geheimnisse und die Psychologie des Weiblichen eröffneten. Insbesondere lernte ich durch frustrierende und beglückende Erfahrungen, dass „irrationales Verhalten“ bei Frau und Mann sich zu einer sprudelnden Quelle der Inspiration und Schöpfungskraft entwickelt, wenn es akzeptiert, geliebt und richtig eingebettet wird. Ich bin Vater von zwei wunderbaren Töchtern, die zurzeit in Berlin und Hohenheim ihre Studien absolvieren, in deren Wahl ich sie auf Grund meiner eigenen Erfahrungen bestens beraten konnte.

Meine wahre Berufung fand ich im Alter von 29 Jahren als Coach und Trainer in der Entwicklung menschlichen Potentials. Aus purem Interesse für die Möglichkeiten „al-chemistischer“ Transformation und Entwicklung machte ich weitere Ausbildungen in Körperarbeit (Ph. Dr. Jack Painter, San Francisco), in Cranio-Sacral-Therapie (Jean Bergeron, Santa Fe) und in der Inneren Arbeit in Trance (Ph. Dr. Ernest Rossi, Phoenix). Die Lehren von Milton Erickson über die Fähigkeiten des Unbewussten verschlang ich mit höchster Begeisterung, denn sie eröffneten mir nochmals, doch ganz anders als in der jahrzehntelang praktizierten Übung des Leibes, den emotional-geistigen Weg in ein freies, kraftspendendes Bewusstsein mit höchster Kreativität und Lebensfreude.Kundalini-Zeichen

Mit vielen persönlichen Erfahrungen und Ausbildungen im Hintergrund, und der täglichen Übung im intensiven, gewaltfreien Umgang mit Menschen als AiKiDo-Lehrer, eröffnete ich 1983 im Raum Stuttgart das „Zentrum für ganzheitliches Wachstum“, mit Einzelarbeit, Arbeit mit Paaren, Gruppen und Ausbildungen. In dieser Praxis entwickelte sich 23 Jahre lang ein individueller Stil in der Begleitung von Männern und Frauen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung.

Seit dem Jahre 2006 führe ich mit meiner Frau, Beate Nimsky, das gemeinsame Unternehmen, dem wir im Jahre 2012 einen neuen Namen und ein neues Leitmotiv gaben:

 

nimsky Trainingsinstitut für intrinsische Kompetenz

Entwicklung der ganzen Kraft von Mensch und Unternehmen